Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

 

Sklave sucht Gummizwangsisolation und TPE-Haltung

  • Deine Rolle: Sklave
  • Deine Vorlieben: Passiv sucht Aktiv
  • Ort: Dresden
  • Bundesland/Kanton: Sachsen
  • Gelistet: 17. November 2020 12:19
Sklave sucht Gummizwangsisolation und TPE-Haltung - Bild1Sklave sucht Gummizwangsisolation und TPE-Haltung - Bild2

Beschreibung

Devotes Objekt 50, ledig, sucht seine Unterwerfung zum sexuellen Gehorsam im Gummieinschluss. Bin seit einigen Jahren dem totalen Einschluss verfallen und habe darin einiges meiner devoten Seite kennen gelernt. Erziehung im sexuellen Gehorsam, Dienen, klinische Behandlungen und Benutzung meines devoten Körpers sind mir nicht fremd. Ich bin oral und anal tief begeh- und benutzbar. Hatte neuerdings bei einem Herrn sehr schweren Gummieinschluss an mir kennen gelernt, in diesem ich fast täglich ca. 8-10 Stunden unterlag.
Ich war für meinen ehemaligen Herrn mit über 90 Kilo bei 1,70 Größe einfach zu fett und musste daher diesen fetten und schweren Anzug ständig mit einem Gummikorsett tragen. Zudem musste ich darüber eine sehr enge (sogenannte Multifunktionsmaske) und dicke Gummimaske tragen. Was mich daran störte waren die sehr langen nach innen liegenden Nasenschläuche immer wieder mal etwas störten. Verschiedene fett aufblasbare Knebel und Mundauskleidungen waren mir je meiner Verwendung immer Pflicht. Bis rund um die Uhr war ich mit fetten Katheter und Plug gestopft. Strenge Einläufe und Dauerspülungen wurden mir zuteil. Wurde Früh und Mittag mit Sondennahrung per Schlauch gefütert. Normal essen durfte ich nicht. Wurden zu meiner Erziehung und sexuellen Benutzung Gäste eingeladen, wurde ich per fetten Schlauch im Maul auch Zwangsernährt, aber mir Abends darüber meistens der Magen gespült und entleert. Erst danach wurde sexuell rann genommen. War ich nicht hörig, so waren strenge Atemreduktionen und Elektrobehandlungen wirkungsvolle Strafmaßnahmen welche mich gefügig machten. Dies bekam ich natürlich schon mehrfach am Tag/Abend zu spüren. Auch stundenlange Fixierungen in völliger Hilf- und Wehrlosigkeit musste ich in meinem schweren Gummigefängnis ertragen. Mich selbst befriedigen durfte ich nie. Dies wurde an mir stets durch Elektro anal und an den Genitalien vollzogen. Hiezu musste ich immer vom Herrn streng Poppers schnüffeln und für ihn laut stöhnend in tiefen Rausch geschickt werden. Es waren lange und strenge Monate für mich, denen ich auch unter reichlich Ekel und vielen Tränen unterlag. Ja, ich war viel aufbegehrend und wollte nicht immer, was mein Herr von mir verlangte. Auch nicht immer für lange Stunden unter dieser sehr engen Maske mit diesen langen Schläuchen in den Nasenlöchern und immer in diesem schweren Anzug schmoren. Nicht immer wieder darin hilflos und wehrlos isoliert und gefangen von anderen sexuell benutzt und abgefüllt werden. Aber ich hatte fast 20 Kilo dadurch abgenommen. Darauf war ich stolz. Und eigentlich sagte ich mir im inneren, das es doch genau das richtige für mich ist, was ich auch will.
Mein Herr ist leider nicht mehr für mich da. Lebe seitdem wieder völlig allein, völlig nackt, nutzlos und beiseite geschoben. Ich habe wirklich große Sehnsucht wieder einem dominanten Gummiherrn (sehr gern auch Gay) zu gehören. Ich will wieder ständig und richtig langwierig im sehr schweren Gummi-Totaleinschluss strngstens zwangsisoliert gefangen sein. Wieder ständig unter einer sehr engen MFM-Maske leiden müssen. Ich bin für einen dauerhaften Umzug zu m/einem künftigen Gummiherrn bereit. Sehr gern bin ich auch für eine Haltung per TPE-Haltung ggf. auch bis CIS dafür bereit. Bin bereit, auch im schweren Gummi eingeschlossen anschaffen zu gehen. Mich sexuell noch strenger und langwieriger benutzen zu lassen. Jegliches Geld soll umgehend in den Besitz des Gummiherrn übergehen. Daher bin ich auch bereit, mich komplett zwangsenteignen zu lassen.
Der Herr soll selbst gern Gummi tragen. Gern auch öfter darin leben können. Aber mir gegenüber eine täglich sehr strenge Gummizwangsisolation konsequent einfordern.
Mir die Stunden im schweren Totaleinschluss immer weiter erhöhen. Mir eine dicke MFM-Maske verpassen welche mir Kopf und Gesicht noch strammer in die Maske einpressen. Schließlich soll ich ständig spüren was ich bin und meine Bestimmung ist.
Welche Dominanz gibt meinem devoten Leben wieder einen Sinn und will mich für immer so in Isolation halten?
Bin mehr devot als maso veranlagt. Sehr gern mit Sklavenvertrag, zu Ihrer eigenen Absicherung, in dem auch geregelt ist, dass ich keinerlei Rechte habe, Sie mich jederzeit völlig grundlos prügeln und foltern können und uneingeschränktes Recht über Leib und Seele haben. Eine Regelung, die Ihnen erlaubt mich nach Ihren Vorstellungen mit allen Mitteln zu formen und abhängig zu machen und es für mich keinerlei Abbruchmöglichkeiten gibt.

  

27 Ansichten, davon 1 heute

  

Anzeigen-ID: 8595faa9d252c410
Gay Kontakte