Wer bei dem Wort „Cruising“ an eine Kreuzfahrt denkt, ist entweder noch nicht allzu lange in der Gay Szene unterwegs oder hat sich noch nicht schlau gemacht, wie das eigene Sexleben noch ein wenig abwechslungsreicher gestaltet werden kann.
Bei Gay Cruising handelt es sich um ein spannendes (Sex-) Hobby, bei dem Du Dich an den unterschiedlichsten Orten, zum Beispiel in einem Gay Kino oder auf einem Parkplatz, mit anderen (meist ohne, manchmal aber auch mit Verabredung) zum Sex triffst.
Hier geht es tatsächlich NUR um das Eine. Keiner hat Lust auf Beziehung, Gespräche und Co.. Es geht darum, aufeinanderzutreffen, sich zu verstecken und Sex zu haben.

Wo kann man Gay Cruising betreiben?

Einschlägige Gay Cruising Locations gibt es längst nicht mehr nur in größeren Städten. Auch auf dem Land wirst Du immer wieder auf Orte stoßen, an denen sich Gays und Bisexuelle zum Sex treffen. Am besten erkundigst Du Dich vorab, welche Locations in Deiner Nähe besonders beliebt sind. Passende Anlaufstellen hierfür sind das Internet und die Szene selbst. Wenn Du einige schwule Männer kennst, sind diese sicherlich gern bereit, den ein oder anderen „Geheimtipp“ mit Dir zu teilen.
Wie viel an den einzelnen Gay Cruising Locations los ist, ist aber auch immer von der Jahreszeit abhängig. Im Sommer und in den Abendstunden ist oft viel los. Im Winter entscheiden sich viele Gays dazu, eher Indoor zu cruisen.

Was sollte man beim Gay Cruising beachten?

Da es sich beim klassischen Gay Cruising um Sex mit meist vollkommen Fremden handelt, gilt natürlich, dass Du Deine Gummis nicht vergessen solltest. Am besten hast Du immer einen kleinen Vorrat in Deinem Handschuhfach. Immerhin weiß man(n) – unter anderem bei langen Autobahnfahrten – nie, wohin es einen verschlägt.
Weiterhin solltest Du selbstverständlich im Hinterkopf behalten, dass Gay Cruising zwar unglaublich geil sein kann, dass es aber strafbar ist, in der Öffentlichkeit Sex zu haben. Achte daher immer auf gute Verstecke und genieße den Reiz von „Ich darf nicht erwischt werden“.
Ansonsten gilt beim Gay Cruising das Motto „Alles kann, nix muss.“.

Weshalb kann es sinnvoll sein, sich zum Gay Cruising zu verabreden?

Es gibt einige Gay Cruising Plätze, an denen mehr und andere, an denen weniger los ist. Das ist vollkommen normal und unter anderem von der Lage der Locations und von der Jahres- und Tageszeit abhängig.
Solltest Du zu einer – für Gay Cruising – eher untypischen Zeit Lust auf Sex haben, ist es möglicherweise sinnvoll, sich im Vorfeld zu verabreden. So kannst Du sicherstellen, dass zu besagtem Zeitpunkt im Idealfall schon ein heißer Typ auf Dich wartet.
Auf der anderen Seite kann es auch sehr anregend sein, durchaus ein wenig länger warten zu müssen, bis ER vorbeikommt… Und kommt.

Wer betreibt Gay Cruising?

Wer noch nie gecruist ist, hat oft ein Bild von „typischen Gay Cruiser“. Spätestens dann, wenn die ersten Abenteuer jedoch erlebt wurden, zeigt sich, dass es schlicht nicht möglich ist, von einem „Standard-Typen“ zu sprechen.
Heutzutage treffen sich die unterschiedlichsten Typen zum Gay Cruising. Egal, ob Single oder in einer Beziehung – egal, ob Bär oder Twink: an den einschlägigen Locations wirst Du auf teilweise vollkommen unterschiedliche Männer treffen.
Dies wirkt sich natürlich auch auf die Sex-Vorlieben aus, mit denen Du in Kontakt kommen wirst. Manche Typen befinden sich „nur“ auf der Suche nach einem Blowjob, andere möchten BDSM-technisch in die Vollen gehen. Die Auswahl an Möglichkeiten ist dementsprechend groß.

Hier gibt es auch noch eine gewaltige Sammlung an Gay Parkplatztreffen

Aktive Black Boys gesucht

Du bist ein aktiver – möglichst dominanter – junger Black Boy und suchst eine geile willige passive Gayboy Votze zum besamen in alle Löcher? Ich […]
1597 gesamt Besucher, 0 Besucher heute